Vier Autos bei Bränden in Berlin zerstört und beschädigt

Vier Autos bei Bränden in Berlin zerstört und beschädigt

Erneut hat es in Berlin gebrannt: Insgesamt vier Autos sind in der Nacht zu Dienstag in den Ortsteilen Neu-Hohenschönhausen, Falkenberg und Britz bei Bränden beschädigt und sogar zerstört worden. In allen Fällen konnte die Feuerwehr die Flammen löschen, sagte ein Sprecher am Morgen. Verletzte gab es demnach keine. Die Brandursachen waren noch unklar.

Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht

© dpa

Ein Feuerwehr-Löschfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht.

In der Egon-Erwin-Kisch-Straße in Neu-Hohenschönhausen fing gegen 02.10 Uhr ein Auto Feuer und brannte aus. In der Straße Am Dörferweg in Falkenberg brannte es gegen 04.20 Uhr im Innenraum eines Wagens. Das Fahrzeug wurde lediglich beschädigt. Anders sieht es in Britz aus: Hier standen im Tempelhofer Weg gegen 04.45 Uhr zwei Autos in Vollbrand und wurden durch die Flammen zerstört.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. August 2020 08:48 Uhr

Weitere Meldungen