Beirat berät regelmäßig über Schulfragen in der Corona-Krise

Beirat berät regelmäßig über Schulfragen in der Corona-Krise

Effizientes Lüften und Kommunikation zwischen Lehrern und Eltern: Bei seiner ersten Sitzung hat der neue von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) einberufene Hygienebeirat eine Reihe von zu bearbeitenden Themen festgelegt.

Sandra Scheeres (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz

© dpa

Sandra Scheeres (SPD) spricht auf einer Pressekonferenz.

Dafür sollen mehrere Facharbeitsgruppen eingesetzt werden, sagte Beiratsmitglied und Vorsitzender des Landeselternausschusses, Norman Heise, am Montag. Sie sollen sich auch mit dem Stufenplan zur Frage, ab welchen Infektionszahlen welche Maßnahmen nötig seien, beschäftigen, sagte Heise. «Die Arbeitsgruppen werden in den nächsten 14 Tagen zusammenkommen.»

Regelmäßiger Austausch über Folgen der Corona-Pandemie für Schulen geplant

Der Hauptbeirat werde sich etwas später das nächste Mal treffen, um erste Ergebnisse zu beraten. Das neue Gremium soll sich nach Angaben der Bildungsverwaltung regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie und mögliche Folgen für die Berliner Schulen austauschen. Mitglieder des Hygienebeirats sind neben Vertretern der Senatsverwaltung unter anderem Prof. Frank Mockenhaupt, Prof. Petra Gastmeier und Valerie Kirchberger von der Berliner Charité, Reinhard Bartezky vom Verband der Kinderärzte und der Reinickendorfer Amtsarzt Patrick Larscheid. Auch Vertreter der Bezirke, der Bildungsgewerkschaft GEW und des Landesschülerausschusses sind mit dabei.
Eine Ärztin zeigt einen Test für das Coronavirus
© dpa

66 Corona-Neuinfektionen in Berlin

Die Zahl der erfassten Corona-Infektionen in Berlin ist um 66 gestiegen. Damit wurden seit dem Frühjahr 10 318 bestätigte Fälle erfasst, teilte die Gesundheitsverwaltung am Montag mit. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. August 2020 07:28 Uhr

Weitere Meldungen