Scheeres: Senatsitzung ohne Lompscher komische Situation

Scheeres: Senatsitzung ohne Lompscher komische Situation

Die erste Senatssitzung nach dem Rücktritt von Katrin Lompscher hat sich für Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) sehr ungewohnt angefühlt.

Sandra Scheeres spricht zur Presse

© dpa

Sandra Scheeres (SPD), Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, vor der Presse.

«Es war natürlich eine komische Situation. Ich sitze seit vielen Jahren neben Frau Lompscher, arbeite ganz, ganz eng mit ihr zusammen, auch im Zusammenhang des Schulbaus», sagte Scheeres in der RBB-Abendschau über die Sitzung am Dienstagvormittag (04. August 2020). «Klar, wir akzeptieren die Entscheidung, aber es war natürlich komisch, wenn man so viele Jahre zusammen gearbeit hat.» Katrin Lompscher (Linke) war am Sonntag von ihrem Amt als Stadtentwicklungssenatorin zurückgetreten und hatte das mit Fehlern bei der Abrechnung und Versteuerung ihrer Bezüge aus Tätigkeiten als Verwaltungs- und Aufsichtsrätin landeseigener Unternehmen begründet.
Katrin Lompscher (Linke)
© dpa

Lompscher-Nachfolge: Suche geht weiter

Die Berliner Linke sucht weiter nach einem neuen Bausenator oder -senatorin. Die Spitze der Partei will heute darüber beraten, wer für die Nachfolge von Katrin Lompscher infrage kommt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 5. August 2020 08:35 Uhr

Weitere Meldungen