Landeselternausschuss: Die Schulen sind diesmal vorbereitet

Landeselternausschuss: Die Schulen sind diesmal vorbereitet

Der Berliner Landeselternausschuss erwartet den Start des neuen Schuljahres nach den Sommerferien mit gemischten Gefühlen. Alle Beteiligten seien diesmal auf die Situation an den Schulen während der Corona-Pandemie besser vorbereitet, sagte der Ausschussvorsitzende Norman Heise am Dienstag im RBB-Inforadio. Das Chaos im März sei deswegen entstanden, weil die Schulen ohne Vorbereitung komplett geschlossen wurden. «Die Situation sollen wir ja erstmal so nicht mehr haben.»

Gesperrter Platz in Klassenraum

© dpa

Eine Schülerin geht an einem Tisch mit gesperrten Platz in einem Klassenraum vorbei.

In Fällen, in denen Schulen geschlossen würden, passiere das nur lokal und mit einem Plan B, sagte Heise, also so, dass keine vollständige Schließung geplant sei, sondern die Anzahl der Schüler und der Unterricht reduziert würden. «Bis die Situation wieder unter Kontrolle ist und man dann irgendwann wieder zum Normalbetrieb zurückkehren kann.»
Kritisch sieht Heise allerdings die Personalsituation an den Berliner Schulen. Es sei möglich, dass gerade ältere Lehrerinnen und Lehrer zum Schuljahresbeginn krankgeschrieben seien. Das müsse beim Erstellen der Stundenpläne berücksichtigt werden. Heise plädiert dafür, Lehramtsstudierende an die Schulen zu holen, um die Personaldecke zu verbreitern. In Berlin startet das neue Schuljahr am 10. August.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. Juli 2020 13:39 Uhr

Weitere Meldungen