Mehr als 70 Ärzte bereit für Einsatz im Corona-Reservekrankenhaus

Mehr als 70 Ärzte bereit für Einsatz im Corona-Reservekrankenhaus

Für einen Einsatz in der Berliner Corona-Notfallklinik auf dem Messegelände haben sich Dutzende Mediziner bereiterklärt. Mit Stand vom 20. Mai seien 73 Ärztinnen und Ärzte gewonnen worden, teilte die Gesundheitsverwaltung in einer am Montag (15. Juni 2020) veröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des CDU-Abgeordneten Andreas Statzkowski mit.

Coronavirus

© dpa

Eine Aufnahme zeigt das Virus, das COVID-19 verursacht.

Demnach unterzeichneten 50 Mediziner bereits einen Vertrag, die anderen erhielten dafür einen Termin. Rund 70 weitere Bewerbungen würden noch bearbeitet. Für den Betrieb von 488 Betten in einer umfunktionierten Messehalle wird mit einem Bedarf von 100 Ärzten gerechnet.

Beatmungsgeräte nur im Bedarfsfall lieferbar

«Spätestens Ende des Jahres» sollen laut der Senatsantwort auch die für einen Teil der Betten bestellten Beatmungsgeräte ausgeliefert sein - bisher seien vor Ort zwei Stück für Schulungen verfügbar. Der Hersteller liefere angesichts der international hohen Nachfrage nur dorthin aus, wo die Geräte unmittelbar zum Einsatz kämen, begründet die Senatsverwaltung. Das Behandlungszentrum in der Jafféstraße sei bisher allerdings nur im «Bereitschafts- und Ausbildungsmodus». Auch werde maschinelle Beatmung dort nur für einzelne Patienten benötigt.

Nutzung der Einrichtung im Falle einer Überbelastung der regulären Krankenhäuser

Das Zentrum soll so lange bereitgehalten werden, «bis der Senat entscheidet, den Rückbau zu veranlassen», hieß es. Eine Nutzung der dortigen Betten für Covid-19-Patienten ist nur für den Fall einer Überlastung der regulären Krankenhäuser vorgesehen.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Falko Liecke spricht auf einer Pressekonferenz
© dpa

Häuser in Neukölln unter Quarantäne

Nachdem mehrere Häuser eines Wohnblocks in Neukölln wegen zahlreicher Corona-Fälle unter Quarantäne gestellt wurden, will das Bezirksamt am Dienstag über die getroffenen Maßnahmen informieren. mehr

Der Schriftzug Charité hängt an der Außenfassade des Klinikums
© dpa

Corona-Schulstudie der Charité beginnt

Mehrere Hundert Schüler und Lehrkräfte an 24 ausgewählten Berliner Schulen sollen Teil einer Corona-Studie der Charité werden. Die Untersuchung ist auf ein Jahr angelegt und soll am Montag beginnen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 16. Juni 2020 09:42 Uhr

Weitere Meldungen