Demo gegen Rassismus auf dem Alexanderplatz: 15 000 Teilnehmer

Demo gegen Rassismus auf dem Alexanderplatz: 15 000 Teilnehmer

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd haben am Samstag (06. Juni 2020) auf dem Alexanderplatz nach Polizeiangaben etwa 15 000 Menschen gegen Rassismus demonstriert.

Demonstration gegen Rassismus am Alexanderplatz (6)

© dpa

Damit waren weit mehr Menschen gekommen als von den Veranstaltern erwartet, die 1500 Teilnehmer angemeldet hatten. Die Polizei rief dazu auf, die Corona-Regeln einzuhalten und angrenzende Straßen zu nutzen. Die Veranstaltung verlief weitgehend friedlich, sagte Polizeisprecherin Anja Dierschke am Nachmittag.

Schweigeminute von 8 Minuten und 46 Sekunden

Viele der Demonstranten hatten sich dunkel gekleidet. Bei einer Schweigeminute setzten sich die Demonstranten, darunter viele Jugendliche, auf den Boden. Sie dauerte genau 8 Minuten und 46 Sekunden. So lange drückte ein Polizist in Minneapolis Floyd sein Knie an den Hals, bis dieser sein Bewusstsein verlor und kurz darauf starb.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 6. Juni 2020 18:09 Uhr

Weitere Meldungen