Projekt will lesbenfeindliche Gewalt sichtbar machen

Projekt will lesbenfeindliche Gewalt sichtbar machen

Mit der Kampagne «Melde deinen Fall!» ruft das Berliner Anti-Gewalt-Projekt L-Support Frauen ab dem 1. Juni dazu auf, ihre Erlebnisse mit homophober Gewalt zu melden.

Symbolbild Frauen

© dpa

«Es gibt keine validen Zahlen oder wissenschaftliche Studien zu homophober Gewalt gegen Frauen», erklärte Projektleiterin Sabine Beck am Donnerstag, den 28. Mai 2020. Die Meldungen sollen anonymisiert und statistisch ausgewertet werden, um Erkenntnisse über lesbenfeindliche Gewalt zu gewinnen. Da Homophobie oftmals als ausschließlich Männer betreffendes Phänomen diskutiert werde, fehle die Unterstützung für lesbische, bisexuelle und queere Frauen, die homophobe Gewalt erfahren. Betroffene könnten online oder telefonisch auch Ereignisse melden, die Monate oder Jahre zurückliegen, hieß es. L-Support wird von der Senatsverwaltung für Antidiskriminierung gefördert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 29. Mai 2020 08:39 Uhr

Weitere Meldungen