Abnahmen für Corona-Notfallklinik abgeschlossen

Abnahmen für Corona-Notfallklinik abgeschlossen

Die Formalitäten für den Betrieb des Corona-Notfallkrankenhauses auf dem Messegelände sind erfüllt. «Die Reihe von Abnahmen bestätigt nur, was wir immer gesagt haben: Das Corona-Behandlunsgzentrum Jafféstraße war und ist im Notfall betriebsbereit», sagte ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung am 28. Mai 2020 auf Anfrage.

Ein Stethoskop hängt um den Hals eines Arztes

© dpa

Ein Stethoskop hängt um den Hals eines Arztes.

Der «Tagesspiegel» (online) hatte zuvor berichtete, dass nun die ersten 84 Betten belegt werden könnten. Die Amtsärztin des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, Nicoletta Wischnewski, nahm als Zuarbeit für das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) eine krankenhaushygienische Abnahme vor. Sie sagte am Donnerstag: «Es war reine Formsache.» Das Lageso gab inzwischen grünes Licht für die Inbetriebnahme.

Nur 4,4 Prozent der Intensivbetten derzeit belegt

Schon bei der Eröffnung vor rund zwei Wochen war absehbar, dass die Betten momentan nicht gebraucht werden. Sukzessive könnten in der umfunktionierten Messehalle 500 Corona-Infizierte behandelt werden, sollten die Berliner Krankenhäuser wegen der Pandemie an ihre Kapazitätsgrenzen kommen. Mit Stand vom Mittwochabend sind laut Gesundheitsverwaltung 4,4 Prozent der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 28. Mai 2020 15:46 Uhr

Weitere Meldungen