Ärztekammer: Patienten sollen wieder regulär versorgt werden

Ärztekammer: Patienten sollen wieder regulär versorgt werden

Die Ärztekammer Berlin empfiehlt die Wiederaufnahme einer regulären Patientenversorgung. Das solle schrittweise und mit allen notwendigen Schutzmaßnahmen geschehen, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag (12. Mai 2020).

Im Krankenhaus

© dpa

Leere Betten im Flur einer Notaufnahme.

Demnach kann es unter Umständen lebensbedrohlich sein, chronische oder akut auftretende Beschwerden nicht zu behandeln. Die Patientenströme seien inzwischen so gelenkt, dass das Infektionsrisiko minimiert ist und die Praxen und Kliniken seien vorbereitet, heißt es weiter. Wegen der Corona-Pandemie war die ärztliche Versorgung in den vergangenen Wochen eingeschränkt worden. Vorsorgeuntersuchungen wurden aufgeschoben und chronisch Erkrankte sollten nur in dringenden Fällen zum Arzt. So sollte das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus vermindert werden und das Gesundheitssystem vor einer möglichen Überlastung geschützt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Mai 2020 14:40 Uhr

Weitere Meldungen