Mindestens fünf Menschen bei Mehrfamilienhaus-Brand verletzt

Mindestens fünf Menschen bei Mehrfamilienhaus-Brand verletzt

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Schöneberg haben mindestens fünf Bewohner eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Feuerwehr

© dpa

Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, wie die Feuerwehr am Montagabend (11. Mai 2020) mitteilte. Drei weitere Menschen, die ebenfalls aus dem Haus gerettet wurden, hätten nach einer medizinischen Untersuchung vor Ort bleiben können. Der Brand war demnach am späten Nachmittag in einer Erdgeschosswohnung aus zunächst unbekannter Ursache ausgebrochen.
Der Rauch habe sich über die Fassade und das Treppenhaus im ganzen Gebäude verteilt. Eine Person sei mit einer Drehleiter aus dem ersten Stock gerettet worden. Alle anderen wurden mit Hilfe von sogenannten Brandfluchthauben aus dem Haus gebracht. Insgesamt rund 110 Feuerwehrleute waren den Angaben zufolge im Einsatz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Mai 2020 08:22 Uhr

Weitere Meldungen