Müller zum Tag der Befreiung: «Nie wieder Krieg»

Müller zum Tag der Befreiung: «Nie wieder Krieg»

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat zum Jahrestag des Kriegsendes vor 75 Jahren an die Verpflichtung der Menschen erinnert, gegen Krieg und Diktatur einzutreten.

Michael Müller vor der Presse

© dpa

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, spricht auf einer Pressekonferenz.

Aus der Geschichte ergebe sich die Verpflichtung: «Nie wieder Krieg, nie wieder Diktatur», sagte Müller am Mittwoch. Der Tag der Befreiung sei ein ständiger Appell, Frieden, Freiheit und Demokratie «durch kluge und vernünftige Politik mit Augenmaß, Respekt und Verantwortungsbewusstsein zu bewahren und zu fördern», erklärte Müller weiter.
In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1945 unterzeichneten Offiziere der Wehrmacht in Berlin die Kapitulationsurkunde zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Der Krieg hatte mit dem Überfall von Hitler-Deutschland auf Polen im September 1939 begonnen. Rund 6 Millionen Juden wurden von den Nazis ermordet, insgesamt starben zwischen 55 und 60 Millionen Menschen.
Kapitulation am 8. Mai 1945
© Timofej Melnik

08. Mai: Tag der Befreiung

Veranstaltungen in Berlin zum Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und dem Ende des Zweiten Weltkriegs. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. Mai 2020 14:11 Uhr

Weitere Meldungen