Berliner Abgeordnetenhaus tagt weiter im Abgeordnetenhaus

Berliner Abgeordnetenhaus tagt weiter im Abgeordnetenhaus

Das Berliner Landesparlament tagt auch in der Corona-Krise weiterhin im Abgeordnetenhaus. Das entschied der Krisenstab des Parlaments am Donnerstag, wie ein Sprecher mitteilte. Weil es wegen der Kontaktbeschränkungen in der Corona-Pandemie im Plenum recht eng ist, hatte Parlamentspräsident Ralf Wieland prüfen lassen, ob ein Ausweichquartier in einer Messehalle Sinn macht. Stattdessen wurde nun entschieden, nach der ersten auch die zweite Besuchertribüne für Abgeordnete zu reservieren. Dadurch können nunmehr 123 der 160 Parlamentarier an den Sitzungen im Plenum teilnehmen - unter Wahrung von Abstands- und Hygieneregeln.

Die Abgeordneten nehmen an einer Plenarsitzung teil

© dpa

Die Abgeordneten nehmen an einer Plenarsitzung im Berliner Abgeordnetenhaus teil.

Die nächste Plenarsitzung des Abgeordnetenhauses findet am kommenden Donnerstag (30. April) statt. Wie bei den Sitzungen zuvor ist ein reduziertes Programm mit weniger Debatten als üblich geplant. Wie der Sprecher ergänzend mitteilte, sollen ab 4. Mai wieder mehr Fachausschüsse des Parlaments regelmäßig tagen. Wegen der Corona-Pandemie waren zuletzt nur die allerwichtigsten Ausschüsse zusammengekommen, darunter der für Gesundheit.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 23. April 2020 16:53 Uhr

Weitere Meldungen