Coronatest im Auto: Zwei neue Angebote in Berlin

Coronatest im Auto: Zwei neue Angebote in Berlin

Neben Neukölln will auch der Bezirk Mitte einen Drive-in für Coronatests öffnen. Die Möglichkeit auf dem Zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm soll es nach vorherigen Absprachen ab diesem Donnerstag für Kontaktpersonen von Infizierten geben, teilte der Bezirk am Mittwoch mit. Die Planungen dafür waren bereits bekannt.

Eine Person in Schutzausrüstung

© dpa

Eine Person in Schutzausrüstung

Das Gesundheitsamt Mitte will mit dem neuen Testort den Suchradius für mögliche Infizierte erweitern. Die Checks sind auch für Menschen möglich, die nur flüchtigen Kontakt zu einem Infizierten oder Erkrankten hatten. Hierzu vergibt das Gesundheitsamt telefonisch Zeitfenster, in denen Kontaktpersonen mit dem Auto auf den Festplatz fahren können und dort ambulant einen medizinischen Abstrich bekommen. Die Tests sollen vom Landeslabor innerhalb von 24 Stunden ausgewertet werden.
Angedacht sind 40 bis 60 Tests pro Tag. «Wir müssen uns darauf einrichten, dass wir für die nächsten Monate den Suchradius auf einem hohen Niveau ausweiten, um weitere infizierte Fälle zu erkennen und zu isolieren», sagte Mittes Stadtrat Ephraim Gothe. Der Testplatz entstand in Kooperation mit dem Schaustellerverband Berlin.
Am Freitag will der Bezirk Neukölln in der Ziegrastraße 2 nahe der S-Bahnstation Sonnenallee einen Drive-In für Tests eröffnen - ebenfalls nur nach Voranmeldung. Weitere Bezirke könnten nachziehen oder sich zu solchen Vorhaben zusammenschließen, sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Montag im Gesundheitsausschuss. Sie würde dies begrüßen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. April 2020 15:47 Uhr

Weitere Meldungen