Goethe- und Schiller-Archiv: Neuer Direktor kommt aus Berlin

Goethe- und Schiller-Archiv: Neuer Direktor kommt aus Berlin

Der bisherige Leiter des Literaturarchivs der Berliner Akademie der Künste, Marcel Lepper, wird neuer Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs der Klassik Stiftung Weimar. Lepper beerbt damit Bernhard Fischer, der nach 13 Dienstjahren an der Spitze des ältesten Literaturarchivs Deutschlands Ende Mai in den Ruhestand geht. Das teilte die Stiftung am Dienstag mit.

Marcel Lepper

© dpa

Marcel Lepper, der künftigen Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar.

Lepper studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie, er promovierte an der Freien Universität Berlin und habilitierte sich an der Universität Stuttgart im Fach Germanistik. Von 2008 bis 2018 leitete er das Forschungsreferat im Deutschen Literaturarchiv in Marbach, danach ging es für ihn an die Berliner Akademie der Künste.
Zudem lehrt er nach Stiftungsangaben an der Universität Stuttgart. Unter anderem beschäftige er sich mit Arbeitsschwerpunkten in der Neueren deutschen Literatur im internationalen Kontext, hieß es. Lepper werde die neue Stelle in Weimar zum 1. Juli antreten.
«Mit Prof. Dr. Marcel Lepper gewinnt die Klassik Stiftung einen hervorragenden Experten, der als Leiter des Literaturarchivs der Akademie der Künste in Berlin seine Stärken unter Beweis gestellt hat», sagte Thüringens Kulturminister und Vorsitzender des Stiftungsrats, Benjamin-Immanuel Hoff (Linke).
Das Goethe- und Schiller-Archiv wurde 1885 gegründet. Es verwahrt mehr als 150 Nachlässe von Schriftstellern, Denkern, Komponisten und anderen. Der handschriftliche Nachlass von Johann Wolfgang von Goethe bildet den Kern. Die Unesco nahm seine Arbeiten ins Weltdokumentenerbe auf.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 21. April 2020 18:36 Uhr

Weitere Meldungen