Drosten und Fischereiexperte Arlinghaus erhalten Preise

Drosten und Fischereiexperte Arlinghaus erhalten Preise

Zwei Berliner Wissenschaftler werden in diesem Jahr mit dem Communicator-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Stifterverbandes ausgezeichnet: der Virologe und Charité-Professor Christian Drosten sowie der Sozialökologe und Fischereiwissenschaftler Robert Arlinghaus. An Drosten gehe der einmalige «Sonderpreis für herausragende Kommunikation der Wissenschaft in der Covid19-Pandemie», teilten die Organisatoren am Montag mit. Drosten erkläre den Menschen auf anschauliche, transparente und faktenbasierte Weise, was die Wissenschaft wisse, wie sie arbeite und welche Unsicherheiten bestünden.

Christian Drosten

© dpa

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin.

Der Hauptpreisträger Arlinghaus ist als Professor an der Humboldt-Universität Berlin und dem Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei tätig. Er bekommt die Auszeichnung für sein vielseitiges Engagement in der Wissenschaftskommunikation. Es gelinge ihm, ein scheinbares Spezialthema wie die Angelfischerei mit den gesellschaftlich relevanten Fragen der Nachhaltigkeit, des Umweltschutzes und des verantwortlichen Umgangs mit der Natur zu verknüpfen, heißt es in der Begründung.
Der Preis gilt als höchste nationale Auszeichnung für Wissenschaftskommunikation. Beide Auszeichnungen sind mit je 50 000 Euro dotiert. Der Communicator-Preis 2020 und der Sonderpreis sollen nach derzeitiger Planung am 30. Juni in Berlin verliehen werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 20. April 2020 13:37 Uhr

Weitere Meldungen