Abitur: Prüfungen in Berlin starten am 20. April

Abitur: Prüfungen in Berlin starten am 20. April

In Berlin sollen die Abiturprüfungen am Montag starten. Das kündigte Bildungssenatorin Sandra Scheeres am Donnerstag (16. April 2020) an.

Schulabschluss

© dpa

Los gehe es zunächst mit dem Fach Latein, zwei weitere Prüfungen folgten dann im Lauf der Woche, sagte Scheeres im Interview mit dem RBB-Inforadio. Scheeres verteidigte die Entscheidung, an den Abiturprüfungen festzuhalten. Es gehe darum, dass die Berliner Jugendlichen an den Hochschulen in ganz Deutschland studieren könnten.

Schulen öffnen ab 27. April schrittweise

Berlins Schulen sollen dann schrittweise ab der Woche darauf öffnen: «Wir in Berlin werden am 27. April in den 10. Klassen anfangen. Uns ist es wichtig, dass die MSA-Schülerinnen und Schüler genügend Vorbereitungszeit haben», erklärte die Senatorin. Geplant sei, mit den Abschlussklassen zu beginnen. «In den Grundschulen werden wir am 4. Mai mit der sechsten Klasse an den Start gehen», sagte Scheeres. Eine Prüfung im Bereich des Mittleren Schulabschlusses im Fach Deutsch soll verschoben werden. «Da sollte am 30. Mai schon die Prüfung stattfinden. Und wir verlegen sie auf den 3. Juni. Damit die Schülerinnen und Schüler noch genügend Lernzeit haben», so die Bildungssenatorin.

Verschärfte Hygienemaßnahmen greifen

Scheeres versicherte, in den Schulen werde auf die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie geachtet. So müssten beispielsweise die Tische der Schüler 1,50 Meter auseinander stehen, es müsse auch genügend Seife für regelmäßiges Händewaschen zur Verfügung stehen. «Und es ist wichtig, dass die Schulen sehr gut gereinigt sind. Das werden auch die Schulträger gewährleisten.»
Uni-Rankings für Studenten zweitrangig
© dpa

Uni & Studium

Infos zu Berliner Universitäten und Fachhochschulen, zu Studentenleben, Abschlüssen, Nebenjobs und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 16. April 2020 14:14 Uhr

Weitere Meldungen