Gesundheitssenatorin: Zahl der Beatmungsgeräte soll steigen

Gesundheitssenatorin: Zahl der Beatmungsgeräte soll steigen

Die Zahl der Beatmungsgeräte in den Berliner Krankenhäusern soll noch deutlich zunehmen. Das versicherte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am 02. April 2020 bei der Plenarsitzung des Abgeordnetenhauses.

Dilek Kalayci spricht im Abgeordnetenhaus

© dpa

Dilek Kalayci (SPD), Senatorin für Gesundheit, spricht im Abgeordnetenhaus.

«Wir sind gestartet mit 1045», sagte Kalayci. «Mit dem Ausbau der Bettenkapazitäten geht auch eine Ausweitung der Beatmungsmöglichkeiten einher.» Sie rechne für Ende April mit 1800 Beatmungsmöglichkeiten. «Das ist ein deutlicher Zuwachs.»
Erst am Mittwoch habe sie die Information bekommen, dass noch weitere 100 dazukommmen würden. Bei den Intensivbetten seien damit mehr als 80 Prozent mit Beatmungsgerät ausgestattet. Die Verteilung der Beatmungsgeräte auf die Krankenhäuser sei allerdings nicht Sache des Landes oder der Gesundheitsverwaltung. «Wir haben mit den Krankenhäusern verabredet, dass sie die Intensivkapazitäten aufbauen und die Beatmungsgeräte bestellen», sagte Kalayci. Für die nun zu erwartenden zusätzlichen 100 Geräte sei eine Abfrage in der Kliniklandschaft geplant, wo noch Bedarf sei.
Coronavirus
© Center for Disease Control/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Coronavirus: Ansteckung, Symptome, Impfung

Das Coronavirus, das in Wuhan in China erstmals nachgewiesen wurde und eine Lungenkrankheit auslösen kann, breitet sich aus. Die wichtigsten Fakten zu Covid-19. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 2. April 2020 13:24 Uhr

Weitere Meldungen