Senatsverwaltung: Standesämter trotz Corona arbeitsfähig

Senatsverwaltung: Standesämter trotz Corona arbeitsfähig

In Berlin sind die Standesämter nach Einschätzung der Senatsinnenverwaltung auch in der Corona-Krise arbeitsfähig und kommen ihren gesetzlichen Aufgaben nach.

Standesamt

© dpa

Allen Standesämtern sei bewusst, dass mit den vorhandenen Ressourcen insbesondere Geburtsbeurkundungen und Sterbefallbeurkundungen bearbeitet werden müssten, teilte die Senatsverwaltung für Inneres auf Anfrage mit.
Die Arbeitsfähigkeit Berliner Standesämter sei außerdem auch dann gegeben, wenn ein oder zwei Standesbeamte ausfallen sollten. In Brandenburg seien in kleineren Kommunen im Standesamt dagegen oft nur zwei Standesbeamte tätig. Kommt es dort etwa wegen eines Corona-Falls zu Personalausfällen, sei das gesamte Standesamt nicht mehr arbeitsfähig.
In Brandenburg soll die Arbeitsfähigkeit der Standesämter deshalb mit Hilfe einer Eilverordnung sichergestellt werden, wie das Innenministerium am Dienstag (31. März 2020) mitteilte. Laut der Verordnung dürfen Gemeinden und Städte flexibler Standesbeamte aus anderen Kommunen einsetzen. Solche Maßnahmen sind aus Sicht der Innenverwaltung in Berlin nicht erforderlich.
Beerdigungen in Corona-Zeiten
© dpa

Beerdigungen in Zeiten von Corona

Einen geliebten Menschen zu beerdigen, ist schon schwer genug. Die Einschränkungen wegen des Coronavirus machen das Abschiednehmen nicht leichter - und werfen neue Fragen auf. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 2. April 2020 09:44 Uhr

Weitere Meldungen