Finanzsenator: Kleine Firmen bekommen weiter Unterstützung

Finanzsenator: Kleine Firmen bekommen weiter Unterstützung

Kleine Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige in Not sollen in der Corona-Krise auch über diese Woche hinaus staatliche Zuschüsse bekommen können. Das kündigte Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) am Dienstag nach der Senatssitzung an. «Nach Abarbeiten der ersten Welle» werde das am vergangenen Freitag gestartete Landesprogramm noch vor Ende dieser Woche überführt in das mittlerweile ausgelobte Bundesprogramm, erläuterte er. «Es wird also weiter ein Angebot geben, aber es wird ein anderes sein.»

Matthias Kollatz (SPD), Finanzsenator von Berlin

© dpa

Matthias Kollatz (SPD), Finanzsenator von Berlin.

Im Zuge des Landesprogramms für kleine Firmen seien bis Montag 53 000 Antragsteller ausgezahlt worden, so Kollatz. Im Verlauf des Dienstag kämen weitere 30 000 hinzu. Die dann ausgezahlte Summe nannte Kollatz zunächst nicht, sie dürfte sich aber auf rund 800 Millionen Euro belaufen.
210111_WeeklyAds_Web_KW3_GermanOrder Native 300 x 400.jpg
© Bl. Z.

The myth of German order

From the BER airport debacle to unregulated corona test centres and Mietendeckel chaos - Berlin and Germany are failing to live up to the country’s image as efficient and highly competent. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 31. März 2020 15:03 Uhr

Weitere Meldungen