Polizei: Bauernprotest in Berlin ohne größere Zwischenfälle

Polizei: Bauernprotest in Berlin ohne größere Zwischenfälle

Der Protest Tausender Bauern in Berlin gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung ist nach Angaben der Polizei weitestgehend störungsfrei verlaufen. Drei Verkehrsunfälle und einen Verstoß gegen das Waffengesetz registrierte die Berliner Polizei bis zum späten Dienstagnachmittag, sagte ein Sprecher. Demnach sei am Rande der Demonstration mit einer Schreckschusswaffe geschossen worden. Die Polizei zählte auch mehrere Falschparker: Sie hatten ihre Traktoren auf Grünstreifen abgestellt. Mit einer abschließenden Bilanz sei am Dienstag nicht mehr zu rechnen. Die Polizei machte zunächst keine Angabe zur Teilnehmerzahl. Die Veranstalter sprachen von 40 000 Protestierenden.

Bauernprotest in Berlin

© dpa

Zahlreiche Trecker bei der Protestaktion von Bauern auf der Straße des 17. Juni.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 26. November 2019 17:48 Uhr

Weitere Meldungen