Bombenentschärfung in Hellersdorf: Evakuierungen schon morgens

Bombenentschärfung in Hellersdorf: Evakuierungen schon morgens

Mehrere Tausend Anwohner müssen heute (11. November 2019 ab 9.30 Uhr) in Hellersdorf für die Entschärfung einer 250 Kilogramm schweren Weltkriegsbombe ihre Wohnungen verlassen.

Ein Straßenschild steht in der «Alte Hellersdorfer Straße"

© dpa

Zunächst wird rund um den Fundort auf dem Gelände des Stadtguts Alt-Hellersdorf ein Sperrkreis eingerichtet, wie aus einer gemeinsamen Mitteilung von Bezirksamt, Polizei und Feuerwehr hervorgeht. Folgende Straßenzüge umfasst der Sperrkreis laut Polizei: Zossener Straße zwischen Alte Hellersdorfer Straße und Stendaler Straße (nördlich), Stendaler Straße zwischen Zossener Straße und Janusz-Korczak-Straße (östlich), Cottbusser Straße zwischen Janusz-Korczak-Straße und Alte Hellersdorfer Straße (südlich) sowie Alte Hellersdorfer Straße zwischen Cottbusser Straße und Zossener Straße (westlich).

Entschärfung in der Mittagszeit

Die Entschärfung soll gegen Mittag erfolgen. Gegen 14 Uhr soll der Sperrkreis aufgehoben werden. Notunterkünfte gibt es in drei Sporthallen des Sartre-Gymnasiums und der Jean-Piaget-Schule. Der Sprengkörper war am Donnerstagmittag (07. November 2019) bei Bauarbeiten entdeckt worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 11. November 2019 08:21 Uhr

Weitere Meldungen