Kramp-Karrenbauer bekräftigt Führungsanspruch

Kramp-Karrenbauer bekräftigt Führungsanspruch

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihren Führungsanspruch bekräftigt. Im Bundesvorstand sei vom Chef der Jungen Union, Tilman Kuban, «die Führungsfrage gestellt worden», sagte sie nach der Sitzung am Montag in Berlin. Sie habe darauf hingewiesen, dass sie sich um den Vorsitz beworben habe, was allen als Möglichkeit offengestanden habe. Sie verbinde damit die Verantwortung, auf dem Parteitag 2020 die Entscheidung unter anderem über die Kanzlerkandidatur vorzulegen.

Kramp-Karrenbauer besucht eine Wahlkampfveranstaltung

© dpa

Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Vorsitzende, besucht eine Wahlkampfveranstaltung ihrer Partei.

Kramp-Karrenbauer fügte hinzu, dass die CDU «aus gutem Grund» immer daran festgehalten habe, dass Kanzleramt und Parteivorsitz in einer Hand lägen. «Weil dann, wenn das nicht der Fall ist, man die Unruhe spürt, die wir zurzeit auch in der Partei haben».
Die CDU-Chefin betonte, dass diese Situation im Moment von allen «ein Höchstmaß an Verantwortung» verlange. «Ich bin dieser Verantwortung in dieser Debatte bisher gerecht geworden. Und alle anderen müssen sich entscheiden, ob sie dieser Verantwortung auch gerecht werden wollen.»
Wer immer meine, die Frage müsse jetzt in diesem Herbst entschieden werden, habe auf dem Parteitag im November dazu die Gelegenheit, sagte sie offenkundig mit Blick auf die Kanzlerkandidatur.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 28. Oktober 2019 13:59 Uhr

Weitere Meldungen