Zehn Jahre Berliner «Bündnis gegen Homophobie»

Zehn Jahre Berliner «Bündnis gegen Homophobie»

Zehn Jahre nach seiner Gründung zählt das «Bündnis gegen Homophobie» der Berliner Zivilgesellschaft 123 Verbände, Vereine und Firmen als Mitglieder.

Regenbogen-Flagge

© dpa

Eine Regenbogenfahne

Bei der Gründung am 23. September 2009 seien es noch 22 Mitglieder gewesen, teilte der Lesben- und Schwulenverband in Berlin und Brandenburg (LSVD) anlässlich des Jubiläums am 23. September 2019 mit. Das Bündnis will sich gemeinsam für Anerkennung und Respekt in Berlin einsetzen.
Zuletzt trat den Angaben zufolge die Kömodie am Kurfürstendamm im Schiller-Theater bei. «Wo wir können, möchten wir helfen, Diskriminierung und Intoleranz gegenüber Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen abzubauen und mit Vorurteilen aufzuräumen», teilte Geschäftsführer Martin Woelffer mit.
Regenbogenfahne
© dpa

Gay Berlin

Die Schwulen- und Lesben-Szene in Berlin ist riesig. Es gibt eine Vielzahl an Shops, Bars, Clubs, Kinos, Museen und Saunen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 24. September 2019 08:27 Uhr

Weitere Meldungen