Alte Grabsteine auf Friedhof der Märzgefallenen entdeckt

Alte Grabsteine auf Friedhof der Märzgefallenen entdeckt

Auf dem Friedhof der Märzgefallenen in Friedrichshain sind drei Grabsteine und zwei Grabmarkierungen der Berliner Revolutionäre von 1848 entdeckt worden. Bei den Ausgrabungen seien in der vergangenen Woche auch andere Funde aufgespürt worden, teilte das Landesdenkmalamt am Donnerstag mit. An den Erkundungen beteiligten sich auch Schüler und Schülerinnen der John-Lennon-Schule und der Merian-Schule.

Gedenkstunde auf dem Friedhof der Märzgefallenen

© dpa

Gedenkstunde zum 169. Jahrestag der "Märzrevolution" 2017 auf dem Friedhof der Märzgefallenen in Berlin. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Der Friedhof der Märzgefallenen wurde im Laufe seiner Geschichte mehrmals umgestaltet. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren von den ursprünglich 255 Gräbern der Opfer der Revolution von 1848 noch 37 Grabzeichen erhalten. Nach Umgestaltung und Aufschüttung 1947 waren es deutlich weniger. Auch Opfer der Revolution von 1918 wurden auf dem Friedhof bestattet. Ab dem 2. September sollen dort acht Stelen die Erinnerungsorte der Revolution von 1848/49 sowie die Geschichte des Ortes nachzeichnen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 15. August 2019 11:10 Uhr

Weitere Meldungen