Berlin: Einschulungsfeiern für mehr als 33 000 Erstklässler

Berlin: Einschulungsfeiern für mehr als 33 000 Erstklässler

Rund 33 800 Berliner Erstklässler bekommen am Samstag ihre Zuckertüten. Zur Einschulung gibt es in vielen Familien Feiern, zu denen oft Verwandte und Freunde zusammenkommen. Die Kinder freuen sich über Geschenke wie Süßigkeiten, Schulmaterialien wie Ranzen und Federtaschen sowie Spielzeug. Am Montag haben die Erstklässler dann ihren ersten Schultag. Viele kennen ihre künftigen Lehrer und Klassenkameraden schon. Nach dem Start des Schuljahres am vergangenen Montag nahmen sie bereits an Hortbetreuung und Eingewöhnungsangeboten teil.

Erstklässler

© dpa

Erstklässler sitzen mit ihren Ranzen und Schultüten vor ihrer Einschulung auf einer Bank. Foto: Peter Steffen/Archivbild

In Berlin gibt es laut Senatsbildungsverwaltung etwa 410 staatliche und freie Grundschulen. Weil es zu wenig Lehrer und Schulplätze gibt, können nicht alle Kinder Grundschulen in der direkten Nähe ihres Wohnortes besuchen. Zudem haben manche erste Klassen mehr Schüler als die vorgesehene Maximalzahl von 26.
Insgesamt lernen an Berlins allgemeinbildenden Schulen 363 640 Schüler. Das sind fast 6700 mehr als im vergangenen Schuljahr. Die Zahl der Schulanfänger sank hingegen leicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 10. August 2019 08:20 Uhr

Weitere Meldungen