Nimczyk gewinnt sein erstes Stuten-Derby

Nimczyk gewinnt sein erstes Stuten-Derby

Berlin (dpa) – 12:10-Wettfavoritin La Grace mit dem achtmaligen deutschen Fahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) im Sulky hat auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf erstmals das seit 1989 ausgetragene Stuten-Derby gewonnen. Der 33-Jährige kassierte am Samstag die Siegprämie von 38 887 Euro und verwies den starken Finisher Josef Franzl mit Rock My Dreams sowie Jetway Fortuna mit Cees Kammings mit mehreren Längen auf die Plätze.

Nimczyk nahm als ruhiger Charakter den Erfolg äußerlich gelassen. «Das Stutenderby hat mir in meiner Bilanz noch gefehlt, insofern war das schon etwas Besonderes heute. La Grace hat prima mitgemacht und auf alle optimal reagiert, was ich ihr vorgegeben habe», sagte er.
Vor rund 6000 Zuschauern bestätigte die vom Franzosen Jean-Pierre Dubois gezüchtete Stute, die von Nimczyks Vater Wolfgang trainiert wird, bei besten Bedingungen mit Temperaturen um die 25 Grad spielerisch leicht die Erwartungen. Bereits in den Vorläufen hatte die im Besitz von Mariendorf-Bahneigner Ulrich Mommert befindliche La Grace die schnellste Zeit aller vier Läufe vorgelegt.
Das Derby-Meeting endet am Sonntag mit dem 124. Derby der Hengste/Wallache (18 Uhr). Angesichts mehrerer Favoriten wird zum Höhepunkt des siebten Derby-Tages ein offenes Rennen erwartet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 3. August 2019 19:10 Uhr

Weitere Meldungen