Naturfreunde sichten weniger Schmetterlinge

Naturfreunde sichten weniger Schmetterlinge

Wo flattern sie denn? Nach Beobachtungen von Naturfreunden lassen sich in diesem Jahr weniger Schmetterlinge und Schwebfliegen sehen als 2018.

Schmetterling auf Nahrungssuche

© dpa

Ein Schmetterling sucht an einer Blüte nach Nektar.

Nach dem vorläufigen Ergebnis der ersten Runde der Mitmach-Aktion Insektensommer gingen die Falter-Sichtungen um rund 40 Prozent zurück, teilte der Naturschutzbund Deutschland am Freitag (14. Juni 2019) mit. Dagegen hätten die Beobachtungen von Käfern, Bienen und Wespen im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Die erste große Insektenzählung fand vom 31. Mai bis zum 9. Juni statt. Die zweite Runde läuft vom 2. bis zum 11. August. Bisher haben 5000 Insektenfans bei der Aktion mitgemacht und in Gärten und Parks gezählt, was dort kreucht und fleucht.
Kleine Fuchs
© dpa

Schmetterlinge in den Garten locken

Mit den richtigen Pflanzen kommen Schmetterlinge fast von alleine in den Garten. Ein weit verbreitetes Unkraut ist bei den Faltern besonders beliebt. mehr

Bunte Falter
© dpa

Fotos: Schmetterlinge bestimmen

Spätestens im Sommer wird es bunt auf unseren Wiesen und in den Gärten - den Schmetterlingen sei Dank. Doch wer ist wer? Heimische Schmetterlinge im Kurzportrait. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. Juni 2019 09:23 Uhr

Weitere Meldungen