Büdenbender: Demokratie mit Kindern für Zukunft festigen

Büdenbender: Demokratie mit Kindern für Zukunft festigen

First Lady Elke Büdenbender setzt für eine demokratische Zukunft auf das Wirken von Kindern und Jugendlichen. Dafür seien «Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit ganz wichtig, damit wir in der Gesellschaft eine Balance erreichen», sagte die Frau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Dienstag in Berlin. So werde die Demokratie zukunftsfähig. 

Büdenbender

© dpa

Büdenbender: Demokratie mit Kindern für Zukunft festigen. Foto: Britta Pedersen

Büdenbender hatte als Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) in den Garten von Schloss Bellevue geladen, um den 25. Geburtstag der Hilfsorganisation zu feiern. Neben rund 600 Kindern, Gästen und Förderern waren auch die ehemaligen First Ladys Christina Rau, Bettina Wulff und Daniela Schadt als vormalige Schirmherrinnen der DKJS dabei.
Die Organisation hat bisher nach eigenen Angaben rund 555 Projekte umgesetzt, an denen etwa 660 000 Kinder und Jugendliche beteiligt waren. Die Stiftung hat für Bildungserfolge und gesellschaftliche Teilhabe von jungen Menschen bisher rund 313 Millionen Euro mobilisiert. Dabei wurden etwa 3000 Einrichtungen und rund 600 Initiativen betreut und unterstützt. Zuletzt machte die Organisation die Sprachförderung von etwa 9500 geflüchteten Kindern und Jugendlichen möglich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 4. Juni 2019 18:00 Uhr

Weitere Meldungen