«Solidaritätskorso» für Rettungskräfte durchquert Berlin

«Solidaritätskorso» für Rettungskräfte durchquert Berlin

Mit einem «Solidaritätskorso» vom Olympiastadion zum Roten Rathaus haben Hunderte Motorrad- und Autofahrer in Berlin am Samstag für mehr Respekt für Einsatzkräfte geworben. Es handele sich nicht um eine politische Veranstaltung, sondern «um Bürger, die Danke sagen», sagte ein Sprecher der Veranstalter, Ken Bögershausen vom Verein «EPCU European Police Car Unit e.V.». Geworben werden sollte für mehr Wertschätzung gegenüber Rettungskräften wie Polizisten und Feuerwehrleuten, die zunehmend Anfeindungen im Arbeitsalltag ausgesetzt seien. In dem Korso fuhren auch ausgemusterte ehemalige Einsatzfahrzeuge aus den USA mit.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 1. Juni 2019 19:20 Uhr

Weitere Meldungen