13 Berliner Kandidaten in Europaparlament gewählt

13 Berliner Kandidaten in Europaparlament gewählt

Bei der Europawahl am Sonntag haben 13 Kandidaten aus Berlin den Sprung in das Europaparlament geschafft und damit zwei mehr als vor fünf Jahren.

Ska Keller (Bündnis 90/Die Grünen)

© dpa

Die Spitzenkandidatin für die Europawahl, Ska Keller.

Darunter sind nach Angaben der Landeswahlleitung vom Montag sechs Politiker der Grünen, je zwei Politiker der Linken sowie je ein Politiker von SPD, CDU, AfD, der Satirepartei Die Partei sowie der Kleinpartei Volt.
Unter den Grünen-Euro-Parlamentariern mit Wohnsitz Berlin sind die Spitzenkandidatin Ska Keller sowie Urgestein Reinhard Bütikofer. Beide waren schon bisher in Brüssel vertreten. Für die Berliner CDU, die als einzige Partei eine Landesliste aufstellte, sitzt künftig Spitzenkandidatin Hildegard Bentele im Europaparlament. Sie war bislang Mitglied des Abgeordnetenhauses.
Die Berliner SPD entsendet die Gewerkschafterin Gabriele Bischoff nach Brüssel. Für die Linken werden ihr Bundes-Spitzenkandidat Martin Schirdewahn sowie Martina Michels dort vertreten sein - beide sind bereits Europaabgeordnete. Neu für die AfD im Europarlament ist der Publizist und ehemalige stellvertretende Chefredakteur der «Bild am Sonntag», Nicolaus Fest.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. Mai 2019 10:30 Uhr

Weitere Meldungen