Dienstleistungskonzern Dussmann führt neue Techniksparte ein

Dienstleistungskonzern Dussmann führt neue Techniksparte ein

Der Dienstleistungskonzern Dussmann gründet einen eigenen Geschäftsbereich für seine Technikangebote. Zur neuen Firma «Dussmann Technical Solutions» gehörten künftig die bisherigen technischen Angebote, wie die Kühl- und Kältetechnik, aber auch neues Technikgeschäft, sagte Vorstandssprecher Wolfgang Häfele am Donnerstag in Berlin. Sitz der neuen GmbH sei in Frankfurt am Main.

Zum neuen Technikgeschäft soll laut Häfele auch ein neu zugekauftes Unternehmen «in signifikanter Größenordnung» gehören. Allerdings liefen die Vertragsverhandlungen noch, daher könne er nicht konkreter werden.
Der neue Geschäftsbereich stehe als zweite Säule neben dem bisherigen Kerngeschäft, zu dem unter anderem Hausmeisterdienste, Wachschutz, Gebäudereinigung, Pflege und Kinderbetreuung gehören. In Berlin führt Dussmann auch ein Kaufhaus mit Büchern, Musik und anderen Waren aus dem Kulturbereich.
Zur Dussmann Group gehören weltweit mehr als 66 000 Beschäftigte. Nachdem das Familienunternehmen 2017 sein Umsatzziel von 5 Prozent Wachstum verfehlt hatte, wuchs die Kennzahl 2018 wieder stärker um 5,3 Prozent auf 2,34 Milliarden Euro. Das habe auch an zwei Zukäufen gelegen: Dussmann erwarb 2018 in Italien das Cateringunternehmen Alessio und eine Firma für Gebäudetechnik, Gaetano Paolin.
Auch die Profitabilität stieg: Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) betrug im Verhältnis zum Umsatz 6,2 Prozent nach 4,8 Prozent im Vorjahr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 16. Mai 2019 14:50 Uhr

Weitere Meldungen