Russische Nachtwölfe erreichen Prag: Ziel Berlin

Russische Nachtwölfe erreichen Prag: Ziel Berlin

Auf dem Weg nach Berlin hat der nationalistische russische Biker-Club «Nachtwölfe» in Prag Station gemacht. An einer sowjetischen Kriegsgräberstätte legten die Teilnehmer am Montag Blumen nieder. Begrüßt wurden sie nach Angaben der Agentur CTK unter anderem von dem sozialdemokratischen Parlamentsabgeordneten Jaroslav Foldyna. Dutzende Gegendemonstranten schwenkten vor den Toren des Friedhofs US-amerikanische, Nato- und Europaflaggen.

Biker des Biker-Clubs«Nachtwölfe»

© dpa

Russische Nachtwölfe erreichen Prag: Ziel Berlin. Foto: Kateøina ŠUlová

Die Tour der «Nachtwölfe» von Moskau nach Berlin soll an den Vormarsch der Roten Armee am Ende des Zweiten Weltkriegs erinnern. Die Motorradfahrer gelten als Unterstützer des russischen Präsidenten Wladimir Putin und der völkerrechtswidrigen Annexion der ukrainischen Schwarzmeerhalbinsel Krim durch Russland. Manche Länder sehen in der Tour daher eine Provokation. Die «Nachtwölfe» wollen am 9. Mai das sowjetische Ehrenmal in Berlin erreichen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 6. Mai 2019 19:00 Uhr

Weitere Meldungen