Petrenko stellt Pläne für Berliner Philharmoniker vor

Petrenko stellt Pläne für Berliner Philharmoniker vor

Erstmals seit seiner Ernennung zum Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker stellt Kirill Petrenko an diesem Montag (14.00 Uhr) seine Pläne für das Orchester vor. Petrenko (47), der zu Beginn der kommenden Spielzeit offiziell die Nachfolge von Simon Rattle antritt, wird über das Programm für die Saison 2019/2020 sprechen. Sein erstes Konzert als Chefdirigent ist zum Saisonauftakt am 25. August geplant.

Kirill Petrenko

© dpa

Kirill Petrenko, neuer Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Foto: Sophia Kembowski/Archivbild

Das Orchester hatte Petrenko, der zur Zeit noch an der Bayerischen Staatsoper in München ist, 2015 nach langwierigen Beratungen gewählt. Petrenkos Start in Berlin ist mit großen Erwartungen verbunden.
Der in Russland geborene Musiker kennt Berlin bereits. Er war von 2002 bis 2007 Generalmusikdirektor der Komischen Oper. Nach seiner Ernennung an der Spitze der Philharmoniker gab er mehrere Konzerte, die das Publikum stets begeistert feierte.
Petrenko wurde im russischen Omsk geboren. Nach der Wiener Volksoper, dem Meininger Theater und an der Komischen Oper Berlin wurde er 2013 Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper. Dort wird er noch bis 2020 das Amt ausüben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 28. April 2019 10:40 Uhr

Weitere Meldungen