Benachrichtigung zur Europawahl: Briefwahl möglich

Benachrichtigung zur Europawahl: Briefwahl möglich

Sechs Wochen vor der Europawahl hat in Berlin die postalische Zustellung der Wahlbenachrichtigungen begonnen. In den Unterlagen, die bis zum 4. Mai in allen Briefkästen sein sollen, ist unter anderem das Wahllokal vermerkt, in dem die fast 2,5 Millionen Wahlberechtigten am 26. Mai ihre Stimme abgeben können.

Wahlhelfer

© dpa

Wahlhelfer sortieren in einem Briefwahlzentrum Briefumschläge. Foto: Matthias Balk/Archivbild

Wer dies per Briefwahl tun möchte, kann die Unterlagen ab sofort anfordern, wie Landeswahlleiterin Petra Michaelis am Montag mitteilte. Durch einen QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist dies jetzt noch leichter als bisher über das Internet möglich. Wahlscheine können aber auch per Post oder persönlich in der Briefwahlstelle beantragt werden, die auf der Benachrichtigung vermerkt ist.
Bei der Europawahl haben die Berliner deutlich mehr Auswahl als bei der Abstimmung vor fünf Jahren. 40 Parteien und sonstige politische Vereinigungen kandidieren - der Stimmzettel ist fast einen Meter lang. Wahlberechtigt sind nach aktuellem Stand 2 499 805 Menschen, rund 18 000 weniger als 2014.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. April 2019 14:20 Uhr

Weitere Meldungen