Hotelboom in Berlin: 39 neue Projekte bis 2022 geplant

Hotelboom in Berlin: 39 neue Projekte bis 2022 geplant

Steigende Touristenzahlen erfordern mehr Hotels: In Berlin sollen in den nächsten drei Jahren 39 Hotels neu oder umgebaut werden. Das geht aus einer Umfrage unter Hoteliers im Dezember 2018 hervor, die der Hotelverband Deutschland (IHA) am Mittwoch in Berlin vorstellte. Im Dezember 2017 hatte die Zahl noch bei 32 Neu- und Umbauten bis 2021 gelegen.

Ein Zimmerschlüssel in einem Hotel

© dpa

Ein Zimmerschlüssel hängt in einem Gästehaus vor einem Bett im Türschloss. Foto: Swen Pförtner/Archivbild

Damit machen die Berliner Projekte einen Anteil von 5 Prozent an allen Hotelneubauten in Deutschland aus. Nur der Hamburger Hotelmarkt lag mit 44 Bauten und einem Anteil von 5,7 Prozent darüber. Im ganzen Bundesgebiet sind in den kommenden drei Jahren 776 neue oder umgebaute Hotels geplant.
Der Preis für eine Hotelübernachtung in Berlin lag im vergangenen Jahr bei durchschnittlich 97 Euro ohne Mehrwertsteuer und Frühstück, wie der IHA weiter mitteilte. Damit lag die Hauptstadt im bundesweiten Durchschnitt. Zum Vergleich: Eine Übernachtung in Hamburg kostete 99 Euro, in Frankfurt am Main 101 Euro. Der europäische Durchschnittspreis lag bei 100 Euro.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. April 2019 13:20 Uhr

Weitere Meldungen