Eisbärchen im Tierpark bekommt einen Namen

Eisbärchen im Tierpark bekommt einen Namen

Knut, Fritz - und nun? Rund vier Monate nach der Geburt bekommt das Eisbärenmädchen im Tierpark endlich einen Namen.

Eisbärenbaby im Tierpark

© Steffen Freiling/Berliner Tierpark/dpa

Die Einrichtung in Berlin-Friedrichsfelde hat für heute zur Eisbärentaufe geladen. Mehrere Tausend Namensvorschläge für den Nachwuchs von Eisbärin Tonja (9) gingen auch ohne entsprechenden Aufruf ein. Ein Mitspracherecht bei der Entscheidung hatte laut Tierpark ein noch geheimer Pate.
Bei Eisbär Fritz vor zwei Jahren hatte der Tierpark aktiv um Namensvorschläge geworben. Anders war das beim berühmten Eisbären-Star Knut im zentral gelegenen Zoo: Der Name, der dann um die Welt ging, soll Tierpfleger Thomas Dörflein eher spontan eingefallen sein. «Er sah eben aus wie ein Knut, so freundlich und pummelig», sagte Dörflein einmal. Knut war mit vier Jahren 2011 an einer Gehirnentzündung gestorben, Fritz 2017 mit vier Monaten an einer Leberentzündung.
Berlins kleiner Eisbär ist ab Samstag zu sehen
© dpa

Eisbärenbaby im Tierpark

Eisbärin Tonja im Tierpark Berlin ist erneut Mama geworden. Nachdem sie zwei Mal Pech hatte, weil ihre Babys kurz nach der Geburt verstarben, drücken jetzt alle die Daumen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 2. April 2019 10:44 Uhr

Weitere Meldungen