Berliner SPD-Politiker werben für Verbeamtung von Lehrern

Berliner SPD-Politiker werben für Verbeamtung von Lehrern

Vor dem Landesparteitag dringen Berliner SPD-Politiker auf die Wiedereinführung der Verbeamtung von Lehrern. Dem «Tagesspiegel» (Mittwoch) sagte Fraktionschef Raed Saleh, es wäre falsch, heute noch als einziges Bundesland nicht zu verbeamten. Saleh kündigte an, auf dem Parteitag am Samstag für die Wiedereinführung kämpfen zu wollen.

Raed Saleh

© dpa

Der Berliner SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh spricht während einer Klausur der SPD-Fraktion von Berlin. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Auch die bildungspolitische Sprecherin der SPD, Maja Lasic, sprach sich für eine Rückkehr zum Beamtenmodell aus, um dem Lehrermangel in der Hauptstadt entgegenzuwirken.
Seit 2004 werden Lehrer in Berlin nicht mehr verbeamtet. Mittlerweile ist es das einzige Bundesland, das Lehrern den Beamtenstatus verwehrt. Zuvor hatte sich bereits Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) für eine Verbeamtung ausgesprochen. Auf dem Parteitag sollen dazu sowohl Pro- als auch Kontra-Anträge behandelt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. März 2019 11:00 Uhr

Weitere Meldungen