Streit in Gartenlaube löst SEK-Einsatz aus

Streit in Gartenlaube löst SEK-Einsatz aus

Ein Streit zwischen zwei Männern in Berlin-Hohenschönhausen hat einen Einsatz des Spezialeinsatzkommandos(SEK) ausgelöst. Zuvor hätten sich ein 17-Jähriger mit einem 37-Jährigen - mutmaßlich dem Freund seiner Mutter, gestritten - hieß es von der Polizei am Mittwoch. Gegen 1.30 Uhr sei die Polizei alarmiert worden. Der 17-Jährige berichtete den Beamten vor Ort von Schlägen durch seinen Kontrahenten und davon, dass dieser eine Schusswaffe besitze. Diese Aussage wurde laut Polizei von weiteren Zeugen bestätigt.

Polizei mit Blaulicht

© dpa

Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Daraufhin wurde ein Spezialeinsatzkommando herbeigerufen, dass den 37-Jährigen, der sich mittlerweile mit einem weiteren Mann in einer Gartenlaube aufhielt, aufsuchte. Vor Ort konnte jedoch keine Waffe sichergestellt werden. Zu den Aussagen der «B.Z.» (online), die am Morgen berichtete hatte, das SEK habe sich mithilfe einer Kettensäge Zugang zu der Laube verschafft haben, äußerte sich die Polizei nicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. März 2019 14:40 Uhr

Weitere Meldungen