Reichsbürger sind Thema im Ausschuss für Verfassungsschutz

Reichsbürger sind Thema im Ausschuss für Verfassungsschutz

Die Gruppe der sogenannten Reichsbürger beschäftigt heute die Berliner Innenpolitiker. Im Parlamentsausschuss für Verfassungsschutz geht es um die Aktivitäten der Reichsbürger und der sogenannten Selbstverwalter. Diese Menschen erkennen den Staat Bundesrepublik Deutschland, seine Gesetze und Behörden nicht an und wehren sich teilweise gewaltsam gegen staatliche Maßnahmen. Bundesweit soll es nach Angaben des Verfassungsschutzes rund 19 000 Mitglieder dieser Szene geben. In Berlin werden derzeit laut Senat rund 670 Menschen gezählt.

«Reichsbürger»

© dpa

Ein Mann hält ein Heft mit dem Aufdruck «Deutsches Reich Reisepass» in der Hand. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. März 2019 01:50 Uhr

Weitere Meldungen