Berlin bekommt Beauftragten gegen Antisemitismus

Berlin bekommt Beauftragten gegen Antisemitismus

Berlins Senat will den Kampf gegen Antisemitismus verstärken und setzt dazu einen hauptamtlichen Beauftragten ein.

Sawsan Chebli

© dpa

Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli spricht im Roten Rathaus.

Das teilte die Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement, Sawsan Chebli, am 12. März 2019 nach der Senatssitzung mit. Dort beschloss der Senat ein Landeskonzept zum Kampf gegen Antisemitismus. Neben dem neuen Beauftragten sind darin Chebli zufolge auch eine bessere Erfassung antisemitischer Straftaten und eine konsequente Ahndung vorgesehen. «Botschaft: Kein Raum für Antisemiten in Berlin», twitterte die Staatssekretärin. Zuletzt hatte die Zahl antisemitisch motivierter Gewaltdelikte in Berlin zugenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. März 2019 12:44 Uhr

Weitere Meldungen