Nach Stromausfall: FDP für besseren Katastrophenschutz

Nach Stromausfall: FDP für besseren Katastrophenschutz

Nach dem großen Stromausfall in Köpenick fordert die FDP einen besseren Katastrophenschutz in der Stadt.

Stromausfall in Köpenick

© dpa

Bis zu einer Brücke in Köpenick funktioniert die Beleuchtung, während der andere Teil der Stadt ohne Strom ist.

Die Fraktion kündigte an, einen entsprechenden Antrag am 07. März 2019 in der Plenarsitzung im Abgeordnetenhaus einzubringen. Demnach soll der Senat aufgefordert werden, unter anderem Einsatzpläne zu überarbeiten und veraltete Technik zu erneuern. Der Stromausfall von Köpenick habe gezeigt, dass Berlin auf größere Notfallszenarien nur bedingt vorbereitet sei.
Bei dem mehr als 30-stündigen Stromausfall im Februar waren mehr als 30 000 Haushalte und rund 2000 Gewerbebetriebe betroffen gewesen. Es war einer der längsten Stromausfälle seit Jahren in der Stadt.
Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. März 2019 08:36 Uhr

Weitere Meldungen