Berlin und London wollen Wirtschaftsbeziehungen stärken

Berlin und London wollen Wirtschaftsbeziehungen stärken

In der Ungewissheit um den möglichen Brexit wollen die Partnerstädte Berlin und London ihre Wirtschaftsbeziehungen stärken. Beide Städte unterzeichneten am Montag in Berlin eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit der Wirtschaftsfördergesellschaften. Ein Schwerpunkt soll die Digitalwirtschaft sein.

Ramona Pop (Bündnis90/Grüne)

© dpa

Ramona Pop (Bündnis90/Grüne), Wirtschaftssenatorin und Rajesh Agrawal, Londons stellvertretender Bürgermeister. Foto: Wolfgang Kumm

Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) sagte: «Bislang gab es eher punktuell Zusammenarbeit und Kooperationen, das wollen wir verstetigen.» Londons stellvertretender Bürgermeister für Wirtschaft, Rajesh Agrawal, betonte, dass die Vereinbarung auch ohne einen möglichen Brexit gekommen wäre. Ähnliche Kooperationen gebe es auch mit anderen Städten. Die Londoner Wirtschaftsfördergesellschaft London & Partners eröffnete am selben Tag das erste Büro in Berlin.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. März 2019 15:30 Uhr

Weitere Meldungen