Russischer Eisspeedway-Triumph: Weber bester Deutscher

Russischer Eisspeedway-Triumph: Weber bester Deutscher

Dinar Walejew hat die interne russische Bestenermittlung im Rahmen des beim 46. Eisspeedway Berlin ausgetragenen sechsten WM-Laufes gewonnen. Nach dem Erfolg des viermaligen Weltmeisters Dmitri Koltakow am Vortag war der WM-Fünfte von 2018 am Sonntag im harten Final-Vierkampf vor rund 4000 Zuschauern bei teilweise Regenwetter etwas überraschend der Stärkste. Auf die Plätze nach dem 23 Jahre alten Sieger Walejew kamen seine russischen Landsleute Daniil Iwnow, Dmitri Koltakov, Berlin-Sieger der vergangenen beiden Jahre, und Alt-Champion Dmitri Komizewitsch.

Die Punktetageswertung des Sonntags ging mit 20 Zählern aus allen Läufen an Iwanow (20) vor Walejew (19) und Komizewitsch (16). Bester deutscher Fahrer war Hans Weber (Mitterdarching/12). Der 34 Jahre alte Bayer bewies im Wilmersdorfer Host-Dohm-Eisstadion nach Rang vier am Samstag mit dem fünften Platz am Sonntag erneut, dass er sich an die absolute Spitze herangearbeitet hat.
Insgesamt verzeichneten die Orgnisatoren eine gute Zuschauerresonanz bei guten Bedingungen. Es gab einigen Stürze, die aber glimpflich ausgingen. Im Rahmen der Einzel-WM finden noch je zwei Rennen in Inzell und Heerenveen (Niederlande) zur Ermittlung des Champions 2019 statt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 3. März 2019 18:20 Uhr

Weitere Meldungen