Aktionsmonat gegen Homophobie und Transphobie gestartet

Aktionsmonat gegen Homophobie und Transphobie gestartet

Der Aktionsmonat des Berliner Fußball-Verbandes (BFV) gegen Homophobie und Transphobie ist gestartet. Neben verschiedenen Veranstaltungen will der Verband mit einer Fotokampagne «mehr Sensibilität und Sichtbarkeit von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt» im Sport erreichen, wie er am Freitag mitteilte. Die besten der per Mail eingereichten Bilder sollen in den Berliner Fenstern und der Fußball-Woche veröffentlicht werden. Der Aktionsmonat fand vergangenes Jahr zum ersten Mal statt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 1. März 2019 17:10 Uhr

Weitere Meldungen