Warnstreik: Kitas und Schulen auch am Mittwoch geschlossen

Warnstreik: Kitas und Schulen auch am Mittwoch geschlossen

In Berlin bleiben am heutigen Mittwoch den zweiten Tag in Folge viele Kitas und Schulen geschlossen. Tausende Berliner Erzieher und Lehrer setzen ihren am Dienstag begonnenen Warnstreik fort.

Warnstreik von Erziehern und Lehrern

© dpa

Lehrer und Erzieher bei einer Demonstration für mehr Gehalt.

Hinzu kommen Beschäftigte von Bezirksämtern und Senatsverwaltungen, die die Gewerkschaften ebenfalls zu einem Warnstreik aufgerufen haben. In etlichen Behörden, gerade solchen mit Publikumsverkehr, könnte es also Probleme geben. Wer etwa im Bürgeramt oder der Kfz-Zulassungsstelle ein Anliegen hat, muss womöglich mehr Zeit als sonst einplanen oder könnte auf einen anderen Tag vertröstet werden.

Gewerkschaft fordert 6 Prozent mehr Gehalt

Hintergrund der Warnstreiks in vielen deutschen Städten in diesen Tagen sind die laufenden Tarifverhandlungen um mehr Geld für die Beschäftigte der Länder. Die Gespräche werden am Donnerstag in dritter Runde fortgesetzt. Die Gewerkschaften fordern Einkommensverbesserungen von sechs Prozent, mindestens aber eine Erhöhung der Entgelte um 200 Euro. Zudem wollen sie strukturelle Verbesserungen in der Eingruppierung. Die Länder, deren Verhandlungsführer Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) ist, halten das für nicht bezahlbar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. Februar 2019 08:38 Uhr

Weitere Meldungen