Babyleiche aus Kreuzberger Park wird beigesetzt

Babyleiche aus Kreuzberger Park wird beigesetzt

Die vor wenigen Tagen in Berlin-Kreuzberg gefundene Babyleiche wird nächste Woche beigesetzt. Die Bestattung des kleinen Mädchens sei am Montagvormittag (10.00 Uhr) auf dem Friedhof St. Pius/St. Hedwig in Hohenschönhausen geplant, teilte die Berliner Polizei am Mittwoch mit. «Ein Steinmetz fertigt auf eigene Kosten ein Holzkreuz mit dem eingravierten Namen «Dorothea», unter dem das totgeborene Mädchen beigesetzt wird.» Ein Bestattungshaus übernehme die Beisetzung kostenfrei, ein Spender bezahle die Friedhofskosten.

«Elise-Tilse-Park»

© dpa

«Elise-Tilse-Park» steht auf dem Schild. Foto: Paul Zinken/Archiv

Die bislang unbekannten Eltern des Kindes haben nach Angaben einer Polizeisprecherin keine juristischen Folgen zu fürchten. Es gebe keine Hinweise auf eine Straftat. Eine Obduktion der Leiche hatte ergeben, dass das Mädchen «zweifelsfrei» tot zur Welt kam. «Polizeiliche Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts oder einer Aussetzung werden somit nicht geführt.» Spaziergänger hatten die Leiche am späten Abend des 2. Februar im Elise-Tilse-Park entdeckt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. Februar 2019 11:50 Uhr

Weitere Meldungen