Tanz-Demo gegen Gewalt an Frauen am Brandenburger Tor

Tanz-Demo gegen Gewalt an Frauen am Brandenburger Tor

Am Brandenburger Tor in Berlin soll an diesem Donnerstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen getanzt werden.

"One Billion Rising" Tanz-Aktion in Berlin

© dpa

Wie die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung am Dienstag (12. Februar 2019) mitteilte, sei eine Tanzdemonstration zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr geplant. Zuvor soll es ab 16.00 Uhr ein Bühnenprogramm zu dem Thema geben.

Andere Städte machen bei Protesten am Valentinstag mit

Organisiert wird die Aktion von dem Mädchen- und Jugendsportzentrum Centre Talma. Der Landessportbund Berlin unterstützt die Demonstration. Schirmherrin ist die Gleichstellungssenatorin Dilek Kolat (SPD). Auch in anderen Städten wird am Donnerstag gegen Gewalt protestiert.

«One Billion Rising-Bewegung» besteht seit 2012

Anlass für die Veranstaltung ist die «One Billion Rising-Bewegung», die 2012 in New York gegründet wurde und deren Ziel es ist, auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen. Sie stützt sich auf eine Schätzung der UN, nach der rund ein Drittel aller Frauen im Laufe ihres Lebens geschlagen oder vergewaltigt wird. Schon seit 2013 organisiert das Centre Talma am 14. Februar den Tanz-Protest vor dem Brandenburger Tor.
"One Billion Rising" Tanz-Aktion in Berlin
© dpa

One Billion Rising

14. Februar 2019

Die Kampagne «One Billion Rising» möchte Frauen und Männer öffentlichen Orten zusammenbringen, um gegen Gewalt gegen Frauen und damit für Respekt für alle zu tanzen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Februar 2019 15:18 Uhr

Weitere Meldungen