Wohnungsbrand in Neukölln: Ein Mensch gestorben

Wohnungsbrand in Neukölln: Ein Mensch gestorben

Bei einem Wohnungsbrand in Neukölln ist ein Mensch ums Leben gekommen.

  • Wohnungsbrand in Neukölln: Ein Mensch gestorben© dpa
    07.02.2019, Berlin: Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen auf dem Kottbuser Damm in Kreuzberg. Dort brannte es am frühen Morgen des 07.02.2019 in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Hinterhauses. Bei den Löscharbeiten wurde in der Wohnung eine leblose Person gefunden. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod der Person feststellen.
  • Wohnungsbrand in Neukölln: Ein Mensch gestorben© dpa
    07.02.2019, Berlin: Mitarbeiter der Gerichtsmedizin bringen am Kottbuser Damm in Kreuzberg die Leiche einer Person zu ihrem Fahrzeug. Am frühen Morgen brannte es in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss des Hinterhauses. Bei den Löscharbeiten wurde in der Wohnung eine leblose Person gefunden. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod der Person feststellen.
Laut Feuerwehr konnte die Person nur noch tot geborgen werden. Zur Identität gibt es bislang keine genauen Angaben. Vermutlich handelt es sich um eine Frau, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Ob sie auch die Mieterin der Wohnung war, war zunächst nicht klar.

30 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Das Feuer brach in der Nacht zum Donnerstag (07. Februar 2019) in der Wohnung im 2. Obergeschoss eines fünfgeschossigen Hinterhauses am Kottbusser Damm aus. Die Wohnung sei komplett verqualmt gewesen, hieß es. Die Feuerwehr war mit rund 30 Kräften im Einsatz. Zwei Menschen, die über der Brand-Wohnung lebten, wurden in Sicherheit gebracht. Verletzte habe es keine gegeben.
Insgesamt kamen in diesem Jahr nach Angaben der Feuerwehr bereits sechs Menschen bei Bränden in Berlin ums Leben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 7. Februar 2019 08:52 Uhr

Weitere Meldungen