Hilfsangebote für Tempelhofer Kita-Kinder

Hilfsangebote für Tempelhofer Kita-Kinder

Aus Personalnot hat eine Kita in Tempelhof massenhaft Verträge gekündigt. Andere Träger haben jetzt Hilfe angeboten.

Kindertagesstätte «Notenzwerge»

© dpa

Der Haupteingang der Kindertagesstätte «Notenzwerge» in Berlin-Tempelhof. Foto: Sven Braun/Archiv

Berlin (dpa/bb) - Nach der massenhaften Kündigung von Betreuungsverträgen in einer Tempelhofer Kita haben andere Träger Hilfe angeboten. «Es wird gerade geprüft, ob man die Kinder in Kitas in der Nähe unterbringen kann oder ob eine weitere Betreuung in der jetzigen Kita möglich ist», sagte die Sprecherin der Bildungsverwaltung, Iris Brennberger, der Deutschen Presse-Agentur. Erst voraussichtlich kommende Woche könne sie nähere Angaben machen. Laut einer Mitarbeiterin des Kita-Trägers Rahn-Education aus Leipzig wird derzeit nach ausgebildeten Erziehern gesucht.
Aus Personalnot hatte die Kita in Tempelhof auf einen Schlag die Betreuung von 113 Kindern und damit rund der Hälfte aufgekündigt. Im schlimmsten Fall stehen die Kinder ab März ohne Betreuung da. Nach Angaben der Senatsverwaltung wird die Kita-Aufsicht die Abläufe in der Einrichtung und die Ursachen für die entstandene Krise gründlich prüfen. Zunächst sei aber wichtig, den betroffenen Eltern und Kindern zu helfen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. Februar 2019 07:00 Uhr

Weitere Meldungen