Ausfälle bei Bus und Bahn in Frankfurt wegen Warnstreiks

Ausfälle bei Bus und Bahn in Frankfurt wegen Warnstreiks

Wegen eines Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr stehen am heutigen Dienstagmorgen in Frankfurt (Oder) von 3:30 Uhr bis 9:00 Uhr Busse und Bahnen still. Betroffen sei der gesamte öffentliche Nahverkehr in der Stadt, teilte die Gewerkschaft Verdi am Montag auf Nachfrage mit. Am Mittwoch sollen die Warnstreiks in Cottbus und am Donnerstag in Brandenburg/Havel fortgesetzt werden. Ab 9:00 Uhr soll der Betrieb an den Tagen wieder aufgenommen werden.

Warnstreiks

© dpa

Ein Schild mit der Aufschrift «Warnstreik!» steht auf der Straße. Foto: Arne Immanuel Bänsch/Archiv

Hintergrund der Warnstreiks sind Tarifverhandlungen zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeberseite. Darin fordert die Gewerkschaft einheitlich eine Anhebung der Entgeltgruppe um 1,80 Euro je Arbeitsstunde für die rund 3000 Beschäftigten. Derzeit bekommen Bus- und Bahnfahrer in Brandenburg einen Stundenlohn von 11,70 Euro. Damit seien sie im bundesweiten Vergleich Schlusslicht bei den Entgelten, kritisierte Verdi-Verhandlungsführer Jens Gröger. Die Verhandlungen laufen seit dem 18. Januar, am Donnerstag (7. Februar) soll es das nächste Treffen geben. Nach Gewerkschaftsangaben sind an der Tarifrunde 15 Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs beteiligt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. Februar 2019 03:40 Uhr

Weitere Meldungen